hundeblog

Über uns

Warum noch ein Hundeblog? Und wer schreibt hier überhaupt? Was zum Teufel ist ein Schätersky? Wie kann ein Angsthund auch ein Muthund sein? Antworten auf all deine Fragen findest du auf dieser Seite.

Der Mensch hinter dem Bildschirm bin ich, Nora, 25 Jahre alt. Verrückt nach Hunden, Büchern und Schokolade. Doktorandin der Physik und Vollzeitfrauchen mit Dauerauftrag zum Hundekuscheln. Seit April 2005 begleitet mich meine Hündin Mia mit Ruhe und Sanftheit durch alle Lebenslagen. Heute ist ihre Schnauze grau und Schlafen ihr größtes Hobby, nichtsdestotrotz ist sie ein fester Bestandteil meines Lebens.

Im August 2012 zog mein zweiter Hund ein. Kalle, mein Seelenhund, Anlass und Namensgeber dieses Blogs. Aus einer rumänischen Tötungsstation stammend, war er voller Angst – und tief im Inneren voller Mut. Die erste Zeit mit ihm war nicht immer leicht, aber trotzdem wunderschön. Er ist ein unglaublicher, liebevoller, ernsthafter, kluger, humorvoller Hund, ein Bodyguard mit Leib und Seele und Tendenz zum Übereifer. Auch wenn er nie ein Hund sein wird, der einfach so „mitläuft“, sind wir mittlerweile ein gutes Team, das sich wortlos versteht. 

Die Idee zum Hundeblog kam erst einige Jahre nach Kalles Einzug. Ich hatte schon zuvor gerne Blogs über Hundethemen gelesen und habe einfach auch selbst große Freude am Schreiben. Und eine Menge zu sagen. 🙂 Irgendwie war es dann naheliegend, einen eigenen Blog ins Leben zu rufen. Im April 2017 war es endlich so weit: Mit „ein Fünftel der Welt“ ging mein erster Beitrag online. Seitdem blogge ich. Über das Leben mit Angsthund, über Alltag und Abenteuer. Aber auch über unsere Beziehung zu Hunden, über Hundeerziehung und -training. Neben Canicross ist unser liebstes Hobby Trickdogging, weshalb du auch die eine oder andere Trickanleitung auf diesem Blog findest. Eine eigene Kategorie ist dem Leben aus Hundesicht gewidmet. Hier erfährst du endlich die Wahrheit darüber, was es bedeutet ein Hund zu sein. Es könnte alles so einfach sein – wären da nicht die Anderen

Und der Blogname? Nun, der Schätersky ist eine ganz neue Designerrasse, die den Schutztrieb des Schäferhundes, das Temperament des Terriers und die Sturheit des Huskys in einer lustig explosiven Mischung vereint. Und dabei auch noch verdammt gut aussieht. [Ist ein Witz. Bitte keine empörten Kommentare. Danke.]

So, alle Fragen beantwortet? Hervorragend, viel Spaß beim Stöbern auf dem Blog!

Wie, du hast immer noch Fragen? Du bist aber nicht leicht zufrieden zu stellen. Schreibe mir doch gerne eine Email: me@schaetersky.de